Skip to main content

Optimales Erstellen von Grundrissen und Aufrissen in SketchUp in einer schnelllebigen, digitalen Welt

Kein Zweifel: Innenarchitekt:innen müssen heute ihre Entwürfe viel schneller als je zuvor anfertigen. Aufgrund der technologischen Fortschritte im digitalen, Online- und Smartphone-Universum haben wir heute sofortigen Zugriff auf eine riesige Menge an Informationen und Diensten. Und damit stellen auch Kunden immer höhere Anforderungen in so ziemlich allen Branchen, auch der Innenarchitektur.

Die stark gestiegene Nachfrage nach Online-Einrichtungsservices allein in den letzten fünf Jahren zeigt deutlich, dass sich Kunden einen Service wünschen, der den Komfort einer digitalen Plattform mit einem erschwinglichen, zugänglichen und globalen Angebot kombiniert. Angesichts der Start-up-Kultur ist der Wettbewerb unter den kleineren Innenarchitekturbüros derzeit größer denn je: In der Branche ringen frisch gebackene Innenarchitekt:innen, Blogger:innen, Influencer:innen und Quereinsteiger:innen, die sich „große Träume erfüllen“ und ein neues unternehmerisches Leben beginnen möchten, um ihre Marktposition.

Wer in dieser hart umkämpften Branche Fuß fassen möchte, sollte sich die richtigen Design-Tools und Innenarchitektur-Programme anschaffen, die sich an die verschiedensten Anforderungen anpassen und zudem ein hohes Maß an Genauigkeit gewährleisten. Kunden, Baufirmen und Handwerker:innen wollen alles am liebsten gestern.

Interior-Design-Tools müssen den gesamten kreativen Prozess unterstützen: von der Raumplanung über die Erstellung von technischen 2D-Grundrissen bis hin zur Erstellung hochwertiger 3D-Modelle und effektiver fotorealistischer Renderings für Kundenpräsentationen.

Interior-Design-Software: Grundrisse

Während sich SketchUp hauptsächlich als 3D-Modellierungssoftware positioniert, eignet sich die Anwendung auch dafür, um genaue und professionelle Grundrisse mit einer Vielzahl von Stilen unter Berücksichtigung spezifischer Designanforderungen zu erstellen. Beispielsweise können Innenarchitekt:innen mit SketchUp einen einfachen technischen Grundriss in Schwarz-Weiß erstellen, um eine bevorstehende Frist einzuhalten. Sie können der Zeichnung aber dennoch die nötige Professionalität verleihen, indem sie einen Rand, ein Schriftfeld und Schlüssel hinzufügen. Darüber hinaus können Designer:innen ihre Grundrisse mit unterschiedlichen Linienstärken, Anmerkungen und Abmessungen anpassen und so die Einhaltung technischer Zeichnungskonventionen demonstrieren.

Ein in SketchUp skalierter Grundriss mit unterschiedlichen Linienstärken, Anmerkungen, Abmessungen und einem Schriftfeld.

Ein in SketchUp skalierter Grundriss mit unterschiedlichen Linienstärken, Anmerkungen, Abmessungen und einem Schriftfeld. 

Aber was SketchUps Vielseitigkeit wirklich unter Beweis stellt, ist die Tatsache, dass derselbe Grundriss nun auch an verschiedene Stile, Szenarien oder Endnutzer:innen angepasst werden kann – und das alles in derselben Datei. Erwähnenswert ist auch, dass 2D- und 3D-Komponenten zur schnellen Verwendung in zukünftigen Projekten in einer Bibliothek gespeichert werden können. 

Die Flexibilität, eine Vielzahl technischer Stile zu demonstrieren, kombiniert mit effizienten Arbeitsabläufen, versetzt Innenarchitekt:innen in die Lage, ihre täglichen Aufgaben zu meistern und ihr Geschäft in einer sich ständig weiterentwickelnden digitalen Umgebung voranzutreiben. 

Ein Grundriss, drei Möglichkeiten. Höchste Effizienz dank SketchUp.

Ein Grundriss, drei Möglichkeiten. Höchste Effizienz dank SketchUp.

Digitale Illustrationen sind besonders nützlich, um E-Design-Dienstleistungen, die manchmal unpersönlich erscheinen können, Authentizität zu verleihen.

Diese kleinen (Rendering-)Besonderheiten können auch in vielen verschiedenen Aspekten Ihres Unternehmens verwendet werden: auf der Website, in Blog-Artikeln, E-Mail-Newsletters und Werbematerialien. Hinweis: Sie eignen sich auch, um Mehrwert für gestaffelte Preispläne zu schaffen. Im heutigen von den sozialen Medien getriebenen Zeitalter ist es zudem sehr vorteilhaft, ein Alleinstellungsmerkmal (USP) zu haben und über die notwendigen Fähigkeiten zu verfügen, um (digitale) Kunstwerke zu produzieren. Die Integration von Bildbearbeitungssoftware in Ihren Arbeitsablauf ist eine hervorragende Möglichkeit, SketchUp zu optimieren. 

Kein Pinsel in Sicht. Ein SketchUp-Grundriss, der mit Photoshop in eine Aquarellillustration umgewandelt wurde.

Kein Pinsel in Sicht. Ein SketchUp-Grundriss, der mit Photoshop in eine Aquarellillustration umgewandelt wurde. 

Abgesehen von der Schaffung schöner, praktischer Innenräume, gehören die Fähigkeiten, Ideen genau zu kommunizieren, zu demonstrieren, wie ein Designvorschlag dem Auftrag entspricht, und sicherzustellen, dass der Kunde alle Elemente des neuen Innendesigns vollständig versteht, zu den wichtigsten Aspekten der Rolle von Innenarchitekt:innen. Neben Grundrissen verlassen sich Innenarchitekt:innen auf eine breite Palette anderer Kommunikationsmittel, wenn sie die feineren Details ihrer Designpläne vermitteln. Dazu gehören Moodboards, Musterboards und 2D- oder 3D-Visuals.

 

Interior-Design-Software: Aufriss

Links: in Photoshop gerenderter SketchUp-Aufriss, dem Schatten und Licht hinzugefügt wurde; Rechts: in Photoshop gerenderter SketchUp-Aufriss, mit dem ein handgezeichneter Effekt erzielt wird.

Links: in Photoshop gerenderter SketchUp-Aufriss, dem Schatten und Licht hinzugefügt wurde; Rechts: in Photoshop gerenderter SketchUp-Aufriss, mit dem ein handgezeichneter Effekt erzielt wird. 

Aufrisse eignen sich, um Entwürfe auf effektive und zeitsparende Weise zum Leben zu erwecken. Mit SketchUp können Sie Oberflächen, Strukturen und Stoffe Ihrer ausgewählten Elemente integrieren, sodass der Aufriss Ihre Designentscheidungen widerspiegelt. Der Aufriss konzentriert sich auf nur eine Wand, was sehr effektiv und zeitsparend ist. Denn so müssen Designer:innen nicht die gesamte Wand erstellen. Es reicht völlig aus, nur einen Ausschnitt einzufügen, um dem Kunden einen Einblick zu geben. So steigern Sie außerdem die Vorfreude auf den großen Tag der Enthüllung.

Online-Plattformen wie Instagram und Pinterest werden derzeit mit „falschen“ 3D-Moodboards überflutet. (Dabei handelt es sich um Interior-Design-Moodboards mit 2D-Bildern, die dem Gesamtbild aufgrund ihrer Positionierung einen 3D-Effekt verleihen.) Es ist für Designer:innen immer wieder spannend, wenn sie ihre Individualität zum Ausdruck bringen und Visuals erstellen können, die einzigartig und voller Charakter sind. Das Beste? Sie benötigen keinerlei Kenntnisse in der Handhabung komplexer Innenarchitektur- oder Rendering-Software, um Ihr Design zum Leben zu erwecken. Durch die Optimierung von Kompositionen können Designer:innen in nur wenigen Stunden beeindruckende visuelle Elemente erstellen – ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Wir nennen das eine Win-win-Situation.

Tipps für Ihren Design-Workflow

Die intuitive Benutzeroberfläche macht SketchUp zu einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten 3D-Anwendungen, die heute erhältlich ist. Sie können Ihrem Kunden im Handumdrehen ein 3D-Visual Ihres Designschemas präsentieren, sei es bei einer persönlichen Besprechung oder per E-Mail. SketchUp ist die ultimative digitale Lösung für Innenarchitekt:innen, um Mehrdeutigkeiten im Design zu beseitigen, kostspielige Fehler zu vermeiden und für Transparenz in der Branche zu sorgen. Möchten Sie Ihren Kunden einen erstklassigen Designservice bieten und gleichzeitig so effizient wie möglich arbeiten? Dann verraten wir Ihnen jetzt einige nützliche Tipps, wie Sie Ihren 3D-Workflow in SketchUp verbessern können. Hier sind unsere Spitzentipps:

Konzentrieren Sie sich auf das, was sich vor der Kamera befindet. Die Puristen unter den 3D-Visualisier:innen werden wahrscheinlich widersprechen, aber eine der effektivsten Möglichkeiten, den Zeitaufwand für die Erstellung von 3D-Szenen zu reduzieren, besteht darin, sich schon früh in der Modellierungsphase zu entscheiden, auf was die Kamera gerichtet sein soll. Denn dann sollten Sie nur Geometrie erstellen, die letztlich sichtbar ist.

Fotorealistisches 3D-Visual, erstellt mit SketchUp und Maxwell Render.

Fotorealistisches 3D-Visual, erstellt mit SketchUp und Maxwell Render.

Recyceln Sie Ihre 3D-Modelle. Sie können sehr viel Zeit sparen, indem Sie ein vorkonstruiertes 3D-Modell bearbeiten und an die neuen Anforderungen Ihres 3D-Innenraums anpassen. Eine fixe Anpassung der Struktur oder ein schneller Austausch von Sockeln oder Griffen und eine allgemeine Größenänderung sind nützliche Tipps, wie Sie Ihre 3D-Modelle wiederverwenden können. Manchmal reicht es schon, den Farbton im Materialeditor von SketchUp zu ändern, insbesondere für Holzstrukturen. Zudem sollte 3D Warehouse auf Ihrer Liste der zeitsparenden Tipps ganz oben stehen. Denn hier finden Sie eine Riesenauswahl kostenloser vorkonstruierter 3D-Modelle.

Ein SketchUp-3D-Modell aus 3D Warehouse, das bearbeitet wurde, um eine Reihe von Variationen zu erstellen – eine enorme Zeitersparnis!

Ein SketchUp-3D-Modell aus 3D Warehouse, das bearbeitet wurde, um eine Reihe von Variationen zu erstellen – eine enorme Zeitersparnis!

Erstellen Sie eine 3D-Modell-Bibliothek mit hochwertigen 3D-Assets. Sobald Sie sich zurechtfinden und immer mehr 3D-Szenen erstellen, werden Sie schnell feststellen, dass viele Interieur-Szenen ähnliche „Standard“-3D-Modelle erfordern: Betten, Sofas, Bettwäsche, Kissen, Kissen, Teppiche, Vorhänge und dekorative Accessoires. Speichern Sie Ihre 3D-Assets in einer Bibliothek. Am besten legen Sie Ordner und Unterordner an, sodass Sie bei Bedarf alles einfach und schnell finden können. Unabhängig davon, ob Sie die Modelle von 3D Warehouse heruntergeladen, selbst konstruiert oder gekauft haben – mit hochwertigen 3D-Modellen, die Sie sofort in Ihre 3D-Szene einfügen können, sparen Sie SEHR VIEL Zeit.

Beschleunigen Sie die 3D-Modellierung und das Rendering. 3D-Visualisierungen sind beeindruckend und einfach ein Muss. Aber für Innenarchitekt:innen ist es einfach nicht tragbar, zwei oder drei Tage mit der Erstellung eines 3D-Modells zu verbringen. Hinzu kommt dann noch die Zeit, die sie für das Rendering brauchen, damit das Design fotorealistisch aussieht. Ist Zeit Mangelware, aber Sie möchten Ihre Kunden trotzdem mit einem fotorealistischen Rendering beeindrucken? Dann erstellen Sie statt des gesamten Raums doch nur einen Ausschnitt davon. Auf diese Weise bieten Sie Ihren Kunden einen Vorgeschmack und steigern so die Vorfreude auf das endgültige Design. Entscheiden Sie sich für eine Wand, eine Ecke oder einen bestimmten Fokuspunkt, die bzw. den Sie in Ihre 3D-Szene integrieren möchten. Denn so maximieren Sie die Gesamtwirkung.

Sie müssen nicht unendlich viel Zeit damit verbringen, ganze Räume in 3D zu konstruieren, nutzen Sie Ihre Tools EFFEKTIV. Erstellt mit SketchUp und Maxwell Render.

Sie müssen nicht unendlich viel Zeit damit verbringen, ganze Räume in 3D zu konstruieren, nutzen Sie Ihre Tools EFFEKTIV. Erstellt mit SketchUp und Maxwell Render. 

Verfügen Innenarchitekt:innen über die richtigen SketchUp-Fähigkeiten, können sie Pläne und Präsentationen unter Berücksichtigung einer Vielzahl von Variablen erstellen: Zeit, Budget und Kundenpräferenzen. Kein Zweifel: SketchUp bietet die Tools und Funktionen, um Innenarchitekt:innen in jeder Phase der Raumgestaltung zu unterstützen, ohne Kompromisse in Sachen Genauigkeit oder Qualität einzugehen. Mit seinen Funktionen und der intuitiven und benutzerfreundlichen Oberfläche eignet sich SketchUp hervorragend, um die Arbeit von Innenarchitekt:innen so effizient und flexibel wie möglich zu gestalten – und das in einer zunehmend digitalen Landschaft. Diese Eigenschaften machen SketchUp zu einem wesentlichen Bestandteil im Werkzeugkasten von Innenarchitekt:innen. 

Erfahren Sie hier mehr über Anita Brown.

Über den Autor

Anita Brown ist professionelle 3D-Visualisiererin und hat früher als Innenarchitektin gearbeitet. Sie ist auch zertifizierte Maxwell Render-Expertin und hat eine Reihe von Fachartikeln für das 3D World Magazine verfasst. Ihre wichtigsten 3D-Visualisierungen wurden von Grand Designs Live in London, dem House and Garden Festival, Heal’s und War Child UK in Auftrag gegeben 2017 gründete sie den SketchUp Hub, der vom British Institute of Interior Design CPD-akkreditiert wurde. Im Allgemeinen soll der SketchUp Hub Innenarchitekten und insbesondere Frauen mit den passenden technischen Fähigkeiten ausstatten, um akkurate Pläne und kreative Illustrationen nach professionellen Standards zu erstellen. Eine zugängliche, ansprechende und vollständig unterstützte Lernumgebung fördert die Entwicklung von MINT-bezogenen Fähigkeiten in einer frauendominierten Branche. Hier finden Sie die Website: https://sketchuphub.com/.

Profile Photo of Anita Brown