Skip to main content

Von den Möbeln über die Einrichtung bis hin zu den Hightech-Arbeitsbereichen: So sieht es im Grammarly-Büro in Kiew aus

Das führende Architektur- und Designbüro balbek bureau wurde damit beauftragt, die neuen Büroflächen von Grammarly in Kiew zu entwerfen. Mit 150 Mitarbeitenden ist dieser zukunftsorientierte Standort einer der größten des Unternehmens, das sich auf die Entwicklung von Tools zur Grammatik- und Rechtschreibprüfung spezialisiert. Wir haben uns mit dem Lead Designer Andrii Berezynskyi über die Details und Herausforderungen sowie darüber unterhalten, warum er sich für dieses Projekt für SketchUp entschieden hat.

Corporate Interior Design

Was ist Ihr Hintergrund und der Ihres Teams? An welcher Art von Projekten arbeiten Sie in der Regel?
Ich habe meinen Abschluss in Architektur an der Nationalen Universität für Bau und Architektur in Kiew erlangt. Danach fing ich als Architekt im balbek bureau an, das die verschiedensten Projekte annimmt. Wir bevorzugen jedoch den Unternehmens- und Handelssektor, wobei wir uns nicht auf einen bestimmten Gebäudetyp oder einen bestimmten Stil festlegen. So haben wir beispielsweise vor Kurzem das neue Grammarly-Büro in Kiew fertiggestellt.

Unser Designteam besteht aus 40 Mitgliedern, darunter Architekt:innen, Designer:innen, Projektmanager:innen und für die Visualisierung zuständige Mitarbeiter:innen. Wir arbeiten in Kreativteams, die sich aus einer Teamleiterin bzw. einem Teamleiter, Architekt:innen, Designer:innen und einer Projektmanagerin bzw. einem Projektmanager zusammensetzt. Jedes Team besteht üblicherweise aus zwischen drei und zehn Mitgliedern. balbek bureau unterstützt die verschiedensten Branchen mit Innenarchitekturleistungen. Das Kreativteam wird daher immer den Anforderungen entsprechend zusammengestellt. Wir entwerfen beispielsweise Hotels, Großraum- und mittelgroße Büros, Kinos, Tankstellen, Kosmetikstudios oder Ausstellungsräume und übernehmen adaptive Wiederverwendungs- und Restaurierungsprojekte. 

Das Grammarly-Team bereitet sich auf das große Büro-Designprojekt vor. Auf dem Bild zu sehen: die beiden Gründer von Grammarly und die bzw. der für das Grammarly-Projekt in Kiew zuständige Projektmanager:in.

Das Grammarly-Team bereitet sich auf das große Büro-Designprojekt vor. Auf dem Bild zu sehen: die beiden Gründer von Grammarly und die bzw. der für das Grammarly-Projekt in Kiew zuständige Projektmanager:in.

Wir würden Sie jemandem Grammarly beschreiben, der das Unternehmen nicht kennt?
Grammarly ist ein globales Unternehmen mit Standorten in San Francisco, New York und Kiew. Das Technologieunternehmen hat ein digitales Schreibassistenzprogramm entwickelt, das Millionen von Menschen rund um den Globus und rund um die Uhr nutzen können. Grammarly verwendet eine Vielzahl von IT-Geräten und handhabt ein sehr hohes Kommunikationsaufkommen und einen massiven Datenaustausch, sowohl innerhalb von Einzel- als auch Gruppenszenarien.

Was sind die Gründe für das neue Grammarly-Gebäude in Kiew? Was waren die Anforderungen?
Das Team von Grammarly Kiew ist im Laufe der Jahre erheblich gewachsen. 2016 war der alte Standort einfach nicht mehr groß genug. Das Unternehmen brauchte ein größeres Büro für alle seine Mitarbeitenden. Zudem benötigte Grammarly eine Vielzahl von Räumen für verschiedene Zwecke, darunter: 

  • einen großen Konferenzsaal mit einer Kapazität für 150 Personen
  • mehrere kleinere Tagungsräume mit hochwertiger Audio- und Videoausstattung für Konferenzen mit Beteiligten auf der ganzen Welt
  • einen Empfangsbereich
  • einen schallgedämpften Aufenthaltsraum
  • eine Kantine für die Mitarbeitenden
  • einen Erholungsraum mit Schlafbereichen
  • einige Lounge-Bereiche
  • Toiletten

Umweltfreundliche Materialien, eine warme Farbpalette mit wohnlicher Atmosphäre für die Innenräume sowie Anpassungsfähigkeit und Flexibilität der Räume waren weitere Anforderungen. Unser Team war für den Standort des Büros, die Büroaufteilung, das Innendesign sowie alle Möbel, Einrichtungsgegenstände und Geräte zuständig.

Mussten Sie verschiedene Designiterationen erstellen? Wenn ja, wie konnten Sie dabei die Vielzahl der Anforderungen berücksichtigen?
In erster Linie sind Designer:innen Künstler:innen. Daher haben wir nur einen Entwurf angefertigt, der alle Anforderungen berücksichtigte. Vom Kunden erhielten wir dann Feedback zu unserer Idee des Bürodesigns und nahmen die gewünschten Änderungen vor. Aber im Allgemeinen haben wir nicht mehrere Designvorschläge erstellt, sondern nur einige Layoutvariationen.

Wie sah Ihr Designprozess für das Grammarly-Büro aus?
Als Erstes mussten wir einen Standort für das neue Büro finden. Wir mussten zwischen fünf verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Layouts wählen. Das Gulliver-Gebäude im Herzen der Stadt war der Gewinner. Wir hatten nicht viel Zeit für das Designprojekt. Daher entschieden wir uns, die Visualisierung ausschließlich in SketchUp zu erstellen, und nicht 3ds Max wie sonst. Wir konnten etwa drei bis vier Wochen einsparen, weil wir 3D-Modelle verwendet haben, um das Büro-Design vom Grammarly-Team genehmigen zu lassen.

Zeitersparnis durch die Verwendung von SketchUp für das Grammarly-Projekt.

Zeitersparnis durch die Verwendung von SketchUp für das Grammarly-Projekt.

Danach gingen die Designdateien an die Baufirma. Um Möbel und Dekorationsmaterialien auszuwählen, mussten wir die Pläne und Zeichnungen aller Ingenieur:innen gemäß unseren Entwürfen überprüfen. Die Bauphase dauerte rund ein Jahr.

Gab es Herausforderungen? Wenn ja, welche?
Ja, das Design war für diese Art von Raum einzigartig. Es gab zahlreiche Herausforderung zu überwinden. Wir mussten beispielsweise einen offenen Arbeitsbereich schaffen mit zwei Ebenen, einer Hängebrücke und einem Erholungsbereich. Außerdem mussten wir natürliches Licht und andere Elemente integrieren, um eine arbeitsfreundliche Umgebung zu schaffen.

Der ursprüngliche Bürobereich bestand aus nur einer Ebene und einer 300 m2 großen Mezzanine-Fläche. Um den Raum optimal zu nutzen, haben wir den Bürobereich in Ebenen unterteilt, eine Hängebrücke und eine offene Treppe integriert. Außerdem haben wir die Mezzanine-Fläche auf 450 m² erweitert. Dadurch konnten wir einen abgetrennten Arbeitsbereich für die Mitarbeitenden schaffen. Nachdem wir uns mit dem Grammarly-Team zusammengesetzt und die Anforderungen abgeklärt hatten, einigten wir uns auf ein Layoutkonzept mit einem Meet-up-Bereich im Erdgeschoss, um den sich alles dreht und der Mitarbeitenden als zentraler Treffpunkt dient. Dieser Bereich ist im Wesentlichen das Herzstück des neuen innovativen Büros, der sich aus sechs offenen und schallgedämmten Arbeitsbereichen zusammensetzt. Die Arbeitsbereiche sollten getrennt sein, aber zugleich sollte das Gefühl von Offenheit bestehen. Dazu gaben wir dem Raum einen radialen Bogen zur Trennung der Arbeitsbereiche und verbanden den ersten und zweiten Stock mit einer offenen Treppe. 
Eine Draufsicht auf den radialen Bogen und die abgetrennten Arbeitsbereiche, wobei die Hängebrücke farblich hervorgehoben ist.

Eine Draufsicht auf den radialen Bogen und die abgetrennten Arbeitsbereiche, wobei die Hängebrücke farblich hervorgehoben ist.

Der Erholungsbereich war ein weiteres völlig neues Designelement für das Gebäude. Dieser Raum musste ruhig und komfortabel sein, damit sich die Mitarbeitenden ausruhen, entspannen und Energie tanken können. Wir haben einen Raum für drei Schlafbereiche entworfen. Dunkle Vorhänge trennen die Bereiche und blockieren das Licht. Ein Sensor unter der Matratze zeigt an, wenn der Bereich besetzt ist, damit niemand gestört wird. 
 

Der technologisch ausgestattete Erholungsbereich des innovativen Bürokonzepts, in dem die Mitarbeitenden Energie tanken können.

Der technologisch ausgestattete Erholungsbereich des innovativen Bürokonzepts, in dem die Mitarbeitenden Energie tanken können.

Die 90 Meter lange Hängebrücke zu integrieren, war eine weitere Herausforderung. Sie schlängelt sich durch das gesamte Büro und bietet so einen perfekten Überblick über alle Bereiche, weshalb sie an manchen Stellen etwas breiter ist. Nichts stützt die Brücke von unten. Sie hängt ausschließlich an der Decke. Damit die Brücke nicht zu dick wird, verlaufen die Rohre der Sprinkleranlage unterhalb des Hauptgeschosses, wobei einige Fragmente in den Brückenkörper integriert und mit den strukturellen Elementen der Brücke verschmolzen sind.
 

Die herausfordernde Hängebrücke, mit der das ursprüngliche Layout aufgeteilt werden konnte.

Die herausfordernde Hängebrücke, mit der das ursprüngliche Layout aufgeteilt werden konnte.

Die Verwendung umweltfreundlicher Materialien war eine weitere Herausforderung. Wir mussten kreativ werden, um eine Möglichkeit zu finden, um diese Materialien im gesamten Büroraum wiederverwenden zu können. Auch natürliches Licht war ein Muss. Wir mussten eine positive Work-Life-Balance für die Mitarbeitenden schaffen und einen Arbeitsbereich kreieren, der ihnen Komfort bietet und zugleich ihre Effizienz steigert. 

Woher wussten Sie, wie viel natürliches Licht erforderlich war, um eine komfortable Arbeitsatmosphäre zu kreieren? Haben Sie dies analysiert?
Wir haben uns an dem Design-Code für städtische Geschäftsgebäude orientiert: Eine Perimetertiefe von 6 m oder die doppelte Höhe vom Boden bis zur Decke kann potenziell Tageslicht erhalten. Daher benötigen Gebäude, die tiefer als 12 m sind, zusätzliches künstliches Licht. Im Falle des Grammarly-Büros in Kiew sind es jeweils 8,8 m. Daher haben wir die Arbeitsbereiche näher an der natürlichen Lichtquelle platziert und die Zusatzräume tiefer in das Büro hineingelegt und mit zusätzlicher Beleuchtung versehen.
 

Einbindung umweltfreundlicher Materialien und Strukturen für einen natürlicheren, positiveren Raum.

Einbindung umweltfreundlicher Materialien und Strukturen für einen natürlicheren, positiveren Raum.

Warum haben Sie sich für SketchUp entschieden, um das Grammarly-Büro zu entwerfen?
Wir haben uns für SketchUp entschieden, weil das Programm benutzerfreundlich und schnell ist. Die Fristen für dieses Projekt waren sehr knapp. Wir brauchten ein Tool, mit dem wir schnell arbeiten konnten. Normalerweise arbeiten wir auch mit 3ds Max. Aber dafür hatten wir keine Zeit. Deswegen haben wir alles in SketchUp erstellt, von dem Originaldesign bis hin zu den kleinsten Details und Strukturen.
 

SketchUp-Designs, die das innovative Grammarly-Büro zeigen.

SketchUp-Designs, die das innovative Grammarly-Büro zeigen.

Wie sah Ihr Arbeitsablauf mit SketchUp aus?
Zunächst begannen wir mit der Erstellung von 3D-Modellen anhand von Messungen vor Ort. Nach der Bauplanung haben wir uns den kleineren Dingen zugewandt, wie dem Einfügen von Möbeln, Beleuchtung und Texturen. Um Zeit zu sparen, haben wir Modelle von 3D Warehouse oder von den Websites der Hersteller verwendet. Die Präsentation des Modells war unser Lieblingsteil. Mit Kameras und Szenen konnten wir einige lustige Details integrieren, wie z. B. eine Geburtstagstorte in einer Tischschublade. Wir haben keinerlei Erweiterungen verwendet. Alles wurde nativ in SketchUp entwickelt.
 

Implementierung der kleineren Details, um dem endgültigen Entwurf Leben einzuhauchen.

Implementierung der kleineren Details, um dem endgültigen Entwurf Leben einzuhauchen.

Welche Vorteile bietet die Verwendung von SketchUp in einem Unternehmensarchitekturprojekt wie Grammarly?
Mit SketchUp können Sie mit einem großen, komplizierten Modell in einer Datei arbeiten, ohne es in kleinere aufzuteilen. SketchUp Viewer ist ebenfalls vorteilhaft, weil wir den Kunden die Designs auf einem Laptop leicht präsentieren können. 

Wie konnten Sie die Größe und Leistung des SketchUp-Modells bei einer so großen Datei handhaben?
Das war eigentlich kein Problem. Alle Elemente blieben in einem Modell, weil das Büro einen offenen Grundriss hatte. Basierend auf diesem räumlichen Konzept gab es eine minimale Anzahl von Polygonen, während alle Innendetails sich in separaten Dateien befanden. Die unsichtbaren Elemente wurden nicht in das allgemeine SketchUp-Modell aufgenommen.

Wie haben alle Teammitglieder an demselben Modell zusammengearbeitet? Gab es Herausforderungen?
Während ich selbst am allgemeinen SketchUp-Modell gearbeitet habe, halfen mir die anderen Teammitglieder bei den detaillierten Objekten in anderen Dateien. Dies hat unseren Workflow erheblich erleichtert, was angesichts der knappen Fristen vorteilhaft war. 

Haben Sie SketchUp für andere Projekte verwendet? Wenn ja, für welche?
Ja, wir nutzen SketchUp für die meisten unserer Projekte. Zu den letzten gehören:

Was ist Ihr Lieblingsbefehl bei SketchUp?
„Flip“

Weitere Fotos des endgültigen Raums, einschließlich Konferenzräumen, Kantine, Loungebereichen und anderen Arbeitsbereichen.
Weitere Fotos des endgültigen Raums, einschließlich Konferenzräumen, Kantine, Loungebereichen und anderen Arbeitsbereichen.
Weitere Fotos des endgültigen Raums, einschließlich Konferenzräumen, Kantine, Loungebereichen und anderen Arbeitsbereichen.
Weitere Fotos des endgültigen Raums, einschließlich Konferenzräumen, Kantine, Loungebereichen und anderen Arbeitsbereichen.
Weitere Fotos des endgültigen Raums, einschließlich Konferenzräumen, Kantine, Loungebereichen und anderen Arbeitsbereichen.
Weitere Fotos des endgültigen Raums, einschließlich Konferenzräumen, Kantine, Loungebereichen und anderen Arbeitsbereichen.
Weitere Fotos des endgültigen Raums, einschließlich Konferenzräumen, Kantine, Loungebereichen und anderen Arbeitsbereichen.

Weitere Fotos des endgültigen Raums, einschließlich Konferenzräumen, Kantine, Loungebereichen und anderen Arbeitsbereichen.

Credits:

  • Architektur- und Innenarchitekturbüro balbek bureau
  • Architektinnen und Architekten: Slava Balbek, Andrii Berezynskyi, Anastasiia Marchenko
  • Projektmanager: Borys Dorogov
  • Kunde: Grammarly Kiew
  • Fotos: Andrey Bezuglov, Yevhenii Avramenko

 

 

Über den Autor

Wenn Cara nicht gerade Texte schreibt oder mehr über die Arbeitsabläufe von Kunden lernt, findet man sie in 4.000 Meter Höhe auf einem Berggipfel, auf den Skipisten von Colorado oder auf ihrer Couch, wo sie Netflix-Sendungen anschaut.

Profile Photo of Cara Bell